Die Seite wird gerade überarbeitet und auf den neuesten Stand gebracht.
Site is under construction

Egon Gerstgrasser, Jahrgang 1967, zählt zu den eher Spätberufenen der Szene:
Was lange währt, wird richtig gut…

Mitte der 90er Jahre verschlägt es den gelernten Bäcker vom heimatlichen Vinschgau in die USA, wo er sich unversehens bei Reining-Trainer Tim Lynch in Oklahoma wiederfindet. Reitstil und professioneller Umgang mit Pferden öffnen ihm die Augen und noch mehr das Herz: Der berufene Horseman saugt alles auf, was mit Pferdetraining, besonders mit Jungpferdeausbildung, zu tun hat.

Von Tim Lynch begibt sich Egon Gerstgrasser zu Bob Anthony nach Florida. Beim elffachen World Champion Reining und Working Cowhorse bildet er als Co-Trainer vor allem Showhorses aus. 2000 zieht es ihn zurück nach Deutschland. Zunächst arbeitet EG als Co-Trainer für Steffen Breugg, ehe er sich auf der Reitanlage Unterhandenzhofen selbständig macht, um persönliche (Wert-) Vorstellungen zu verwirklichen:

Sein Round Reining and Horse Program.

Round Reining And Horse Program…
bedeutet, dass ich im Training für Ross und Reiter stets das Prinzip von System+Verantwortung verfolge. System heißt Logik und Zielgerichtetheit: Das Pferd wird nicht als Reiner, der Reiter nicht im Sattel geboren. Vielmehr führen viele kleine Schritte, von denen der zweite nicht vor dem ersten getan werden darf, zum jeweils beabsichtigten Ziel. Beim Pferd von der Bodenarbeit zum Anreiten, zur Vollausbildung und Show-Reife, begleitet von laufender Korrektur.

Verantwortung meint Einstellung, also Horsemanship:
Ergeben Stärken und Schwächen im Laufe der Ausbildung, dass ein vermeintliches Showhorse beispielsweise “nur” zum Freizeitpferd taugt, arbeite ich auf entsprechendem Niveau weiter. Entscheidungen fallen immer zugunsten des Pferdes. Das Prinzip ist wichtiger als Wunschdenken.
Ein rundes Programm

Im Sinne des Round Reining and Horse Programs heißt Reiten lernen vor allem, das Pferd fühlen (lernen). Gefühl für das Pferd (zu entwickeln) ist Fundament und höchstes Ziel zugleich. Nur, wer sein Pferd genau fühlt, wird mit ihm über feinste Signale sprechen können.

Dem Prinzip von System + Verantwortung im Round Reining And Horse Program folgend, heißt Reiten lernen deshalb,

* (Fein-) Gefühl und richtiges Timing zu lernen und zu erfahren, um zu physischer und psychischer Balance mit dem Pferd zu gelangen und
* vor allem an sich selbst zu arbeiten. Volle Konzentration und ganzer Körpereinsatz sind erforderlich: Der Reiter ist Pilot, kein Passagier
* Jede Pferd-/Reiterkombination als Team mit eigenen Stärken und Schwächen zu sehen,

die systematisch individuell behandelt werden

Ein rundes Programm.